Rede Begrüßungsball Klasse 5 im Schuljahr 18/2019

„Nun ist es also schon soweit:
Das 5. Schuljahr steht bereit!
Du wirst viel Neues nun erfahren,
viel Wissen auch in Dir bewahren.
Drum sei ganz herzlich aufgenommen,
viel Glück und fühl’ Dich hier willkommen!“
(Klaus Enser-Schlag)

Liebe Schüler, Liebe Eltern der neuen Klassen 5,

auch von mir nochmal ein herzliches Willkommen. Nun ist es also soweit, nach  der Grundschule, der kleinen, folgt nun die große Schule. Egal ob ihr von nun an eine Oberschule oder das Gymnasium besucht, euch stehen alle Möglichkeiten offen. Nutzt sie!

Klar, heißt das bei uns Schulpflicht, aber seht es mal so: in anderen Ländern dürfen Kinder nicht in die Schule gehen, sondern müssen hart arbeiten. Und wenn es euch mal nicht gefällt, seht ihr trotzdem den ganzen Tag eure alten und neuen Freunde.

Jetzt möchte ich euch, die neuen Schüler der Altstadtschule, besonders ansprechen.

Mein Name ist Lena und ich gehe in die Klasse 9a. Ich könnte euch jetzt erzählen was man mit Ehrgeiz und Fleiß erreichen kann, aber ich glaube ich sollte euch eher erzählen was mir an unserer Schule so gut gefällt. Ich finde, wir haben  tolle Lehrer, welche den Unterricht ganz oft interessant und manchmal sogar ziemlich lustig gestalten. Und ihr werdet merken, dass die meisten Schüler gut miteinander umgehen. An unserer Schule gibt es auch täglich neue Angebote, z.B. Sport, Kunst, Kochen, Nähen, Gitarre, Lego, Schwarzlicht, etwas für kleine und große Gartenfreunde und natürlich Klettern an unserer einmaligen Kletterwand. Wie ihr seht ist für jeden etwas dabei und sollte mal gar nichts los sein, haben wir immer noch 3 große Kastanienbäume auf dem Schulhof, aber die kennt ihr ja bestimmt schon. Auch wenn Belehrungen ziemlich nervig erscheinen, sind sie nur dazu da das Schulleben sicherer zu machen. Auch wenn sich  mal die erste 3, 4 oder sogar  5 eischleicht solltet ihr es nicht zu verbissen sehen. Das ist uns allen auch schon passiert. Wenn wir Fehler machen sollten wir uns diese eingestehen und es beim nächsten Mal einfach besser machen. Ich denke, aber das es nicht nur die Schule sein wird die euch Probleme bereiten wird, sondern ganz besonders die Pubertät, in welcher die Eltern anfangen schwierig zu werden. Nehmt diesen Ausspruch bitte mit Humor, denn auch ihr werdet euch verändern und schwieriger werden, also genießt die Zeit mit euren Eltern und respektiert sie. Tut mir bitte einen gefallen, beleidigt bitte nie eure Eltern. Sie lieben euch über alles und denkt daran, SIE haben euch überhaupt das Leben ermöglicht.

So alles was ich jetzt  eventuell vergessen habe müsst ihr einfach selbst erforschen. P.S.: Bei Fragen, Vorschlägen, Problemen und Unklarheiten lest ihr bitte die Hausordnung oder fragten unseren Schulleiter, Herrn Wurm, bzw. den Schülerrat. Wir Altstadtschüler sehen uns bestimmt mal in der Schule.

Und jetzt wünsche ich allen noch ein paar tolle Jahre an der neuen Schule und natürlich einen tollen Abend auf eurem Begrüßungsball, welchen ihr hoffentlich nicht so schnell vergessen werdet.

Glaubt an euch, denn dann könnt ihr alles schaffen.

Eure Lena